Kfz Leasing boomt

0

Das Kfz-Leasing gewann in den letzten Jahren stark an Beliebtheit. Automärkte stellen die Monatsraten in dicken Ziffern zur Schau. Der Vollpreis verkommt zu einer Nebensache. Das Leasen ist bequem und bietet Ihnen viele Vorteile. Seien Sie dennoch vorsichtig bei der Wahl der richtigen Gesellschaft und dem Umgang mit dem Leasing-Fahrzeug. In vielen Fällen kommt es zum Streit zwischen Vermieter und Fahrer. Daher beachten Sie bei der Abgabe der Wagen wichtige Punkte.

Was das Leasing für Vorteile bringt

Leasing, eine Art der Vermietung, führte VW im Jahr 1966 in Deutschland nach amerikanischem Vorbild ein. Der Fahrer zahlt für die Nutzung des Fahrzeugs und die Wert-Differenz bei der Abgabe. Nach Ablauf des Vertrages steigt er in einen neuen Wagen um. Reparaturen fallen im Normalfall unter Kulanz und Garantie. Der Vorteil: Der Leasingnehmer fährt immer einen neuwertigen Wagen, ohne den Preis für einen solchen zu zahlen.

Zusätzlich profitiert der Nutzer von einem verminderten Verwaltungs-Aufwand. Der Leasinggeber kümmert sich um die Beschaffung und Finanzierung des Kfz. Oft enthält der Leasing-Vertrag ein „Rundum-Sorglos“-Versicherungs-Paket für den Leasingnehmer.

Worauf der kluge Interessent achtet

Entscheidend ist die Wahl der Vertragsform: Kilometer-Leasing ist die übliche und von Experten empfohlene Methode. Im Vertrag steht fest, wie viele Kilometer der Fahrer während der Laufzeit höchstens verbraucht. Für mehr Kilometer zahlt er drauf. Das setzt voraus, dass der Nutzer vorher weiß, wie viele Kilometer er fährt, sonst lohnt es sich nicht.

Anders verhält es sich beim Restwert-Leasing: Hier verkauft der Leasinggeber das Kfz nach der Rücknahme. Den Preis, den dieser Verkauf einbringt, legen die Vertragspartner bereits am Anfang fest. Erreicht der Verkauf des Wagens den Preis nicht, zahlt der Leasingnehmer die Differenz. Das Problem hierbei: Viele Faktoren, die den Wert senken, vermag der Nutzer des Leasing-Fahrzeuges nicht zu beeinflussen.

Der Leasingnehmer verpflichtet sich zum Abschluss einer Vollkasko-Versicherung, sowie die Wartungsintervalle einzuhalten. Die Wahl der Werkstätten und die Entscheidung, ob eine Reparatur nötig ist, liegt beim Leasinggeber. Versicherungs-Pakete, die dieser anbietet, gleichen Sie als Leasingnehmer mit den Konditionen der eigenen Versicherung ab.

Leasing-Angebote im Internet

Suchen Sie nach einer alternativen Finanzierung eines Kraftfahrzeuges, entdecken Sie im World Wide Web eine Vielzahl Offerten. Die Website „leasingtime“ führt ein reiches Sortiment an übersichtlichen Angeboten. Und hier finden Sie als Interessent dazu nähere Informationen.

Teilen.

Über Autor

Wir von fachmann.at informieren dich rund um die Themen Bauen und Wohnen. Beiträge über Bautechniken, Baustoffe, Heizsysteme und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@fachmann.at kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?