Tuningkit Technologies

0

Viele Autofahrer sind nicht zufrieden mit der Leistung Ihres Autos. Der Benzinverbrauch ist ein wenig höher als in der Werbung. Das persönliche Fahrprofil ist nicht identisch mit dem Profil, welches der Hersteller nutzt. Ärgerlich, doch es gibt Möglichkeiten mehr Leistung und geringeren Verbrauch zu erreichen. Es sind bei jedem Motor Reserven vorhanden. Diese zu nutzen ist das Ziel. Dabei bleibt das Motorschutzprogramm erhalten.

Mehr Leistung und geringerer Verbrauch

Tuningkit Technologies bietet Möglichkeiten, bei Ihrem Fahrzeug die Motorleistung zu steigern und dabei gleichzeitig den Verbrauch zu verringern. Ein kleines Gerät, ein Tuningkit-Modul, sorgt für Leistungssteigerung und Reduktion des Kraftstoffverbrauches. Die originale Motorsteuerung bleibt in Betrieb und steuert weiterhin den Motor mit den vom Tuningkit erhaltenen Daten.

Das Tuningkit-Modul erhält vom Motor die gleichen Daten wie das originale Motorsteuergerät. Es ermittelt daraus die Daten, die eine höhere Motorleistung bewirken. Diese Daten gehen an das originale Motorsteuerungsgerät. Dieses verändert die den Motor steuernden Parameter, ohne dem Motor zu schaden. Der Motor arbeitet normal, aber mit einer höheren Leistung. Tuningkits gibt es in zwei Hauptrichtungen:

  • Tuningkit Classic und
  • Tuningkit Carbon.

Das Tuningkit Classic ist das Einsteigermodell, es bietet Leistungssteigerung und senkt den Verbrauch. Es ist ohne Fachkenntnisse einzubauen. Der Lieferumfang enthält alle erforderlichen Teile.

Das Tuningkit Carbon bietet eine weiter erhöhte Leistungssteigerung und senkt ebenfalls den Verbrauch. Auch dieses Tuningkit ist leicht einzubauen. Alle erforderlichen Einbauteile gehören zum Lieferumfang. Einzelheiten erfahren Sie auf http://www.tuningkit.de/chiptuning/.

Was ist Sie bei der Verwendung von Tuningkits zu beachten?

Die Tuningkit-Module schaden Ihrem Motor nicht. Die Wartungsintervalle und Ölwechselzeiten bleiben unverändert. Ob Sie ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe fahren, ist ebenfalls unerheblich. Das Tuning beeinflusst das Getriebe nicht. Auch spielt es keine Rolle, ob Sie ein Benzin- oder Dieselfahrzeug nutzen. Die Funktion des Dieselpartikelfilters bleibt davon unberührt. Die Tuningkits sind durch das KBA geprüft und zugelassen. Einer Einzelabnahme durch den TÜV steht damit nichts im Wege.

Fragen Sie vorsichtshalber bei Ihrem KFZ-Versicherungspartner nach, denn mit Chip-Tuning kann der Versicherungsschutz verloren gehen. Die meisten Versicherungen lassen das Tuning problemfrei eintragen.

Teilen.

Über Autor

Wir von fachmann.at informieren dich rund um die Themen Bauen und Wohnen. Beiträge über Bautechniken, Baustoffe, Heizsysteme und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@fachmann.at kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?